Menu
A+ A A-

Deprecated: Non-static method JApplicationSite::getMenu() should not be called statically, assuming $this from incompatible context in /var/www/web107/html/spirituelle_architektur/templates/gk_startup/lib/framework/helper.layout.php on line 113

Deprecated: Non-static method JApplicationCms::getMenu() should not be called statically, assuming $this from incompatible context in /var/www/web107/html/spirituelle_architektur/libraries/cms/application/site.php on line 272

Harmonisierung bestehender Räume

Mit Hilfe des Monochords ist es uns möglich, die Räume, Fensteröffnungen, Türen, aber auch Möbel in einer perfekten harmonikalen Proportion zu bauen. Im Artikel:“ Befriedung der Energie durch leichte Dissonanz“ wird darauf eingegangen, dass die frühen Baumeister in Japan wissentlich die Proportionen mit einer leichten Dissonanz ausgestattet haben. Es liegt also erst einmal nahe, diese Sicht auch in der heutigen Zeit wieder aufzunehmen.

 Bei der spirituellen Sicht auf die Schwingung eines vorhandenen Raumes ist zu überprüfen, ob dieser eine perfekte Ausstrahlung aufweist, oder ob er im Gegenteil auf eine Art chaotisch wirkt. 


Da die Einrichtungen und die Bauwerke heute zumeist in ihrer Proportion nicht auf das perfekte Maß eingestellt wurden, so ist ein perfekt proportioniertes Möbel ( die Proportionen werden nach ihrem Klang eingestellt) in der Lage, in einem Raum harmonisierend zu wirken. Entgegen der traditionellen japanischen Bauweise helfen in unserer Zeit ausgleichende Formen, um ein Gleichgewicht der Kräfte anzustreben.

Bei kompletten Neubauten ist das Einbeziehen einer leichten Dissonanz in Erwägung zu ziehen.