Menu
A+ A A-

Deprecated: Non-static method JApplicationSite::getMenu() should not be called statically, assuming $this from incompatible context in /var/www/web107/html/spirituelle_architektur/templates/gk_startup/lib/framework/helper.layout.php on line 113

Deprecated: Non-static method JApplicationCms::getMenu() should not be called statically, assuming $this from incompatible context in /var/www/web107/html/spirituelle_architektur/libraries/cms/application/site.php on line 272

Hof der Elemente

In Kathmandu gibt es seit 2008 das Botschaftgebäude Norwegens, geplant und gebaut vom Büro Kristin Jarmund Architects aus Oslo.

Das Bauwerk, das mit geschichteten Schieferplatten verkleidet wurde, befindet sich in Patan, einem Vorort der nepalesischen Hauptstadt. Im Zentrum des Entwurfs steht ein schützender Hof, der sich von der Außenwelt abschirmt.

Dieser „Innenbereich“ bietet vielseitige Möglichkeiten der Nutzung. Menschen können sich in der Sonne, aber auch geschützt vor der Witterung unter einem festen Dach aufhalten.
Unter den auskragenden Dachbalken, die den Hof an anderer Stelle überspannen, erfährt der Besucher ein neues Raumgefühl. Im Hof schlägt das Herz des Bauwerkes. Trotz seiner Abgeschiedenheit bietet der Hof Einblicke in alle Bereiche des Bauwerkes. Ein eigenes Universum bildet sich aus.



Das geschickte Führen von Wasserflächen im Bodenbelag des Hofes entfaltet auf das Ensemble eine belebende Wirkung. Das Element des Wassers schafft im Kontrast zum Stein einen perfekten Ausgleich der Elemente.



Den Architekten muss klar gewesen sein, dass nur noch das anfeuernde Licht die Wirkung verstärken kann, die sich aus der Zweisamkeit von Wasser und Stein ergibt.

In der Dämmerung wird das Lichtkonzept zum bestimmenden Faktor: Schwere, geschichtete Steinplatten wandeln sich optisch - durch das Anstrahlen - zu leichten Teppichvorhängen.



Brücken über den schmalen Wasserrinnen fordern die ganze Aufmerksamkeit; Gedanken an den Alltag sind für den Augenblick wie weggewischt.

Farbige Bilder aus der eigenen Kindheit, von kleinen Staudämmen und nassen Ärmeln, haben auf den rastlosen Geist eine reinigende Wirkung.